Springe zum Hauptinhalt der Seite

Bundesl├Ąnder

Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein

Fischereirelevante Institutionen

Oberste Fischereibeh├Ârde

Ministerium f├╝r Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und l├Ąndliche R├Ąume des Landes Schleswig-Holstein

- Hausanschrift -
Mercatorstr. 5
24106 Kiel

- Postanschrift -
Postfach 71 51
24171 Kiel

Tel.: 04 31 / 9 88 - 0
Fax: 04 31 / 9 88 - 72 39
poststelle@melur.landsh.de
Internet

Obere Fischereibeh├Ârde

Landesamt f├╝r Landwirtschaft, Umwelt und l├Ąndliche R├Ąume des Landes Schleswig-Holstein
Abteilung Fischerei
Hamburger Chaussee 25
24220 Flintbeck

Tel.: 0 43 47 / 7 04 - 0
Fax: 0 43 47 / 7 04 - 1 02

Untere Fischereibeh├Ârden gibt es in Schleswig-Holstein nicht.

Sonstige relevante Institutionen

Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein
Fachbereich Fischerei
Gr├╝ner Kamp 15-17
24768 Rendsburg

Tel.: 0 43 31 / 94 53 - 0
Fax: 0 43 31 / 94 53 - 4 39
Internet

Landesfischereiverband Schleswig-Holstein e.V.
Gr├╝ner Kamp 15-17
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 / 9043-4 30
Fax: 04331 / 9453 ÔÇô 4 39
Internet

Sparte See- und Krabbenfischerei der Nordsee im Landesfischereiverband Schleswig-Holstein
Gr├╝ner Kamp 15-17
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 / 9043-4 30
Fax: 04331 / 9453 ÔÇô 4 39
Internet

Verband der Binnenfischer und Teichwirte in Schleswig-Holstein e.V.
Gr├╝ner Kamp 15-17
24768 Rendsburg

Tel.: 0 43 31 / 9 45 34 31
Fax: 0 43 31 / 9 45 34 39
fischereiverband@lksh.de

Fischereischutzverband Schleswig-Holstein e. V.
Schmiedekoppel 53
23611 Bad Schwartau

fischereischutzverband-sh@web.de
Internet

Landessportfischerverband Schleswig-Holstein e.V.
Papenkamp 52
24114 Kiel

Tel.: 04 31 / 67 68 18
info@lsfv-sh.de
Internet

Landesanglerverband Schleswig-Holstein
Anglerunion Nord
Ahornweg 26
25436 Uetersen

Tel.: 0 41 22 / 31 53
Fax: 0 41 22 / 31 53
praesident@lav-union-nord.de
Internet

Rechtsvorschriften

Berufliche Ausbildung

In Schleswig-Holstein f├╝hrt die Landwirtschaftskammer die berufliche Ausbildung durch. Sie findet in der Fischereischule in Rendsburg statt.

Die Fischereischule ist einerseits eine Landesberufsschule f├╝r Fischwirte der Fachrichtungen Kleine Hochsee- und K├╝stenfischerei und Fluss- und Seenfischerei der Beruflichen Schulen Rendsburg in der Tr├Ągerschaft der Landwirtschaftskammer und andererseits eine Lehrgangseinrichtung der Landwirtschaftskammer f├╝r die Fort- und Weiterbildung.

Interessenten wenden sich bitte an:

Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein
Fachbereich Fischerei
Am Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 9453-0
Fax: 04331 9453-439
www.lwksh.de

Die Auszubildenden im Betriebszweig Fischzucht / Fischhaltung werden nicht in Schleswig-Holstein sondern an der Justus-von-Liebig-Schule, Heisterbergallee 8, 30453 Hannover, beschult.

Fischerpr├╝fung

(siehe auch ┬ž 27 Landesfischereigesetz)

Eine bestandene Fischereischeinpr├╝fung ist Voraussetzung f├╝r die Erteilung eines Fischereischeines.

In der Fischereischeinpr├╝fung wird getestet, ob die f├╝r die Aus├╝bung der Fischerei/Angelei erforderlichen Kenntnisse ├╝ber die Fischarten, die Hege und Pflege der Fischgew├Ąsser, die Fangger├Ąte und deren Gebrauch, die Behandlung gefangener Fische und die fischerei-, naturschutz- und tierschutzrechtlichen Vorschriften vorhanden sind.

In Schleswig-Holstein wird die Fischereischeinpr├╝fung unter Aufsicht des Landes vom Landesportfischerverband und vom Landesanglerverband durchgef├╝hrt. Beide Verb├Ąnde bieten auch Lehrg├Ąnge dazu an.

Interessenten wenden sich bitte an:

Landessportfischerverband Schleswig-Holstein e.V.
Papenkamp 52
24114 Kiel
Tel.: 0431 676818
info@lsfv-sh.de
www.lsfv-sh.de

Landesanglerverband Schleswig-Holstein Anglerunion Nord e.V. im DAV
Ahornweg 26
25436 Uetersen
Tel.: 04122 3153
Fax: 04122 3153  
www.lav-union-nord.de

Fischereischein

(siehe auch ┬ž 27 Landesfischereigesetz)

Wer in den Binnen- und K├╝stengew├Ąssern Schleswig-Holsteins fischen m├Âchte, ben├Âtigt einen g├╝ltigen Fischereischein. In Schleswig-Holstein erh├Ąlt in der Regel nur derjenige einen Fischereischein, der eine Fischereischeinpr├╝fung erfolgreich abgelegt hat.

G├╝ltige Fischereischeine anderer Bundesl├Ąnder werden in Schleswig-Holstein anerkannt.

Personen, die ihre Hauptwohnung nicht in Schleswig-Holstein haben und keinen Fischereischein eines anderen Bundeslandes besitzen, k├Ânnen f├╝r die Dauer von h├Âchstens 40 aufeinanderfolgenden Kalendertagen einen sogenannten Urlauberschein erhalten.

G├╝ltig gemacht wird der Fischereischein und Urlauberschein durch Kauf einer Fischereiabgabemarke f├╝r das jeweilige Kalenderjahr.

Fischereischeine, Urlauberfischereischeine und Fischereiabgabemarken sind bei den ├Ârtlichen Ordnungsbeh├Ârden erh├Ąltlich.

Die Einnahmen aus der Fischereiabgabe setzt das Land zur F├Ârderung der Fischbest├Ąnde, der Gew├Ąsser und der Fischerei ein. Beispielsweise werden Wiedereinb├╝rgerungen von bedrohten Fischarten, der Bau von Fischwegen und bestimmte Schulungen f├╝r Anglerinnen und Angler bezuschusst.