Springe zum Hauptinhalt der Seite

Bundesländer

Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein

Fischereirelevante Institutionen

Oberste Fischereibehörde

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein

- Hausanschrift -
Mercatorstr. 5
24106 Kiel

- Postanschrift -
Postfach 71 51
24171 Kiel

Tel.: 04 31 / 9 88 - 0
Fax: 04 31 / 9 88 - 72 39
poststelle@melur.landsh.de
Internet

Obere Fischereibehörde

Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein
Abteilung Fischerei
Hamburger Chaussee 25
24220 Flintbeck

Tel.: 0 43 47 / 7 04 - 0
Fax: 0 43 47 / 7 04 - 1 02

Untere Fischereibehörden gibt es in Schleswig-Holstein nicht.

Sonstige relevante Institutionen

Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein
Fachbereich Fischerei
Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg

Tel.: 0 43 31 / 94 53 - 0
Fax: 0 43 31 / 94 53 - 4 39
Internet

Landesfischereiverband Schleswig-Holstein e.V.
Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 / 9043-4 30
Fax: 04331 / 9453 – 4 39
Internet

Sparte See- und Krabbenfischerei der Nordsee im Landesfischereiverband Schleswig-Holstein
Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg

Tel.: 04331 / 9043-4 30
Fax: 04331 / 9453 – 4 39
Internet

Verband der Binnenfischer und Teichwirte in Schleswig-Holstein e.V.
Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg

Tel.: 0 43 31 / 9 45 34 31
Fax: 0 43 31 / 9 45 34 39
fischereiverband@lksh.de

Fischereischutzverband Schleswig-Holstein e. V.
Schmiedekoppel 53
23611 Bad Schwartau

fischereischutzverband-sh@web.de
Internet

Landessportfischerverband Schleswig-Holstein e.V.
Papenkamp 52
24114 Kiel

Tel.: 04 31 / 67 68 18
info@lsfv-sh.de
Internet

Landesanglerverband Schleswig-Holstein
Anglerunion Nord
Ahornweg 26
25436 Uetersen

Tel.: 0 41 22 / 31 53
Fax: 0 41 22 / 31 53
praesident@lav-union-nord.de
Internet

Rechtsvorschriften

Berufliche Ausbildung

In Schleswig-Holstein führt die Landwirtschaftskammer die berufliche Ausbildung durch. Sie findet in der Fischereischule in Rendsburg statt.

Die Fischereischule ist einerseits eine Landesberufsschule für Fischwirte der Fachrichtungen Kleine Hochsee- und Küstenfischerei und Fluss- und Seenfischerei der Beruflichen Schulen Rendsburg in der Trägerschaft der Landwirtschaftskammer und andererseits eine Lehrgangseinrichtung der Landwirtschaftskammer für die Fort- und Weiterbildung.

Interessenten wenden sich bitte an:

Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein
Fachbereich Fischerei
Am Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 9453-0
Fax: 04331 9453-439
www.lwksh.de

Die Auszubildenden im Betriebszweig Fischzucht / Fischhaltung werden nicht in Schleswig-Holstein sondern an der Justus-von-Liebig-Schule, Heisterbergallee 8, 30453 Hannover, beschult.

Fischerprüfung

(siehe auch § 27 Landesfischereigesetz)

Eine bestandene Fischereischeinprüfung ist Voraussetzung für die Erteilung eines Fischereischeines.

In der Fischereischeinprüfung wird getestet, ob die für die Ausübung der Fischerei/Angelei erforderlichen Kenntnisse über die Fischarten, die Hege und Pflege der Fischgewässer, die Fanggeräte und deren Gebrauch, die Behandlung gefangener Fische und die fischerei-, naturschutz- und tierschutzrechtlichen Vorschriften vorhanden sind.

In Schleswig-Holstein wird die Fischereischeinprüfung unter Aufsicht des Landes vom Landesportfischerverband und vom Landesanglerverband durchgeführt. Beide Verbände bieten auch Lehrgänge dazu an.

Interessenten wenden sich bitte an:

Landessportfischerverband Schleswig-Holstein e.V.
Papenkamp 52
24114 Kiel
Tel.: 0431 676818
info@lsfv-sh.de
www.lsfv-sh.de

Landesanglerverband Schleswig-Holstein Anglerunion Nord e.V. im DAV
Ahornweg 26
25436 Uetersen
Tel.: 04122 3153
Fax: 04122 3153  
www.lav-union-nord.de

Fischereischein

(siehe auch § 27 Landesfischereigesetz)

Wer in den Binnen- und Küstengewässern Schleswig-Holsteins fischen möchte, benötigt einen gültigen Fischereischein. In Schleswig-Holstein erhält in der Regel nur derjenige einen Fischereischein, der eine Fischereischeinprüfung erfolgreich abgelegt hat.

Gültige Fischereischeine anderer Bundesländer werden in Schleswig-Holstein anerkannt.

Personen, die ihre Hauptwohnung nicht in Schleswig-Holstein haben und keinen Fischereischein eines anderen Bundeslandes besitzen, können für die Dauer von höchstens 40 aufeinanderfolgenden Kalendertagen einen sogenannten Urlauberschein erhalten.

Gültig gemacht wird der Fischereischein und Urlauberschein durch Kauf einer Fischereiabgabemarke für das jeweilige Kalenderjahr.

Fischereischeine, Urlauberfischereischeine und Fischereiabgabemarken sind bei den örtlichen Ordnungsbehörden erhältlich.

Die Einnahmen aus der Fischereiabgabe setzt das Land zur Förderung der Fischbestände, der Gewässer und der Fischerei ein. Beispielsweise werden Wiedereinbürgerungen von bedrohten Fischarten, der Bau von Fischwegen und bestimmte Schulungen für Anglerinnen und Angler bezuschusst.