Springe zum Hauptinhalt der Seite

Bund

Reform der Gemeinsamen Fischereipolitik

Reform der Gemeinsamen Fischereipolitik

Ende April 2009 hat die Kommission der Europ√§ischen Union das Gr√ľnbuch zur Reform der Gemeinsamen Fischereipolitik vorgelegt. Die Bundesregierung hat sich ‚Äď ebenso wie der Bundesrat und verschiedene Interessengruppen und interessierte B√ľrgerinnen und B√ľrger aus Deutschland ‚Äď an der Reformdiskussion beteiligt.

Das Bundesministerium f√ľr Ern√§hrung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat eine Stellungnahme mit den Kernpunkten der deutschen Position verfasst.

Stellungnahme Deutschlands zum Gr√ľnbuch √ľber die Reform der Gemeinsamen Fischereipolitik (GFP)

Die anstehende Reform der Gemeinsamen Fischereipolitik bietet die Chance, eine dauerhafte Grundlage f√ľr die nachhaltige Nutzung der lebenden Meeressch√§tze zu legen.

Kernpunkte der deutschen Position sind:

  • Eine nachhaltige Nutzung der globalen Fischbest√§nde ist heute wichtiger denn je, um auch k√ľnftige Generationen mit dem qualitativ hochwertigen und gesunden Lebensmittel Fisch zu versorgen.
  • Ein modernes Fischereimanagement muss entstehen. Insbesondere dienen hierzu die mehrj√§hrigen Bewirtschaftungs- und Wiederaufbaupl√§ne f√ľr eine ganze Reihe von Fischbest√§nden. Diese Politik muss in Zukunft fortgesetzt und auf alle √ľberfischten Best√§nde angewendet werden.
  • Die Einf√ľhrung von R√ľckwurf-Verboten und Anlande-Geboten ist ein entscheidender Faktor. Modernes Fischereimanagement und Abbau von √úberkapazit√§ten m√ľssen durch eine bessere Rechtsdurchsetzung erreicht werden. Dies soll durch die neue Fischereikontroll-Verordnung gelingen.
  • Die europ√§ische Fischerei braucht verl√§ssliche wirtschaftliche Rahmenbedingungen. Dazu z√§hlen die Verteilung der Gesamtfangmengen, das System von nationalen Quoten und die Fischereiabkommen mit den Drittl√§ndern.
  • Information und Transparenz soll die Verbraucherinnen und Verbraucher st√§rken. Die Konsumenten sollen den Weg der Ware besser nachvollziehen k√∂nnen. Dazu geh√∂ren die Zertifizierung und Kennzeichnung von Fischereierzeugnissen.

Reform der Gemeinsamen Fischereipolitik (pdf-Datei/1 MB /nicht barrierefrei)